Geschichte des Vereins:

Unter der Leitung von Alois Muther, zusammen mit dem Schriftführer Erwin Egger und dem Kassier Friedrich Bramstaller, wurde im Februar 1947 die Wintersportvereinigung Dölsach zum Zweck der "Förderung der Wintersportarten zu sportlichen und fremdenverkehrstechnischen Zwecke" gegründet. Nach dem tragischen Ableben von Alois Muther leitete zwischenzeitlich Mair Jörg die Geschicke des Vereins. Unter der Führung von Erich Potgorschegg fand im Oktober 1954 die Umbildung des Vereines nach Inhalt sowie die Änderung der Vereinsbezeichnung in den Namen Sportverein Dölsach statt. Im Jahr 1964 trat der SV Dölsach neben den Winteraktivitäten auch dem Kärtner Fußballverband bei und nimmt seit dem an der Kärtner Fußballmeisterschaft teil. Intermistisch übernahm Tschapeller Toni die Agenden des Obmannes des SV-Dölsach. Die Geschicke des Vereines lagen dann fast 30 Jahre lang in den Händen des verdienten Obmannes Josef Plössnig, der sich mit seinem unermüdlichen Einsatz für viele kleinere und größere Erfolge des Sportvereines Dölsach verantwortlich zeichnet. Seit Beginn des Jahres 1996 stand Werner Seibt dem Verein vor, der im Frühjahr 1997 von Huber Michael als Obmann abgelöst wurde, ihm folgte Miglar Harald. Mit der Generalversammlung im Jahr 2001 wurde die Sektion Fußball unter Obmann Elmar Lukasser (seit 2010 Hermann Jungmann) aus dem Sportverein Dölsach ausgegliedert und der Sportverein Dölsach wird vom Obmann Franz Walder gemeinsam mit seinem Team geführt.